YP Saddle

Neues Fahrgefühl mit höchstem Komfort: Der "YP Saddle" mit einer additiv gefertigten, weichen und adaptiven Gitterstruktur, die basierend auf Ihrer persönlichen Druckverteilungsmessung generiert wird.

Der Sattel stellt die Verbindung des Fahrers mit dem Rad dar. Von Natur aus sind Menschen nicht dafür geschaffen, Rad zu fahren. Daher ist es essentiell, genau darauf zu achten, wie ein Sattel gestaltet wird. Meist entstehen Druckspitzen am Beckenknochen und es wirken starke Kräfte auf die Bandscheiben. Deshalb haben wir uns nicht nur aus Gründen des Komfort dafür entschieden, neue Lösungen für einen Sattel zu entwickeln. Wir wollten einen Sattel gestalten, der gesünderes Radfahren ermöglicht.

Adaptive Gitterstrukturen

Die adaptive, weiche Gitterstruktur befindet sich zwischen der harten Unterschale und einer weichen Oberschale und sorgt für den perfekten Sitz, basierend auf Ihrer persönlichen Druckverteilung beim Radfahren. Diese Struktur wird digital mit Hilfe eines Algorithmus individuell generiert und im Anschluss additiv gefertigt. Verbunden mit den vorgefertigten Bauteilen entsteht so Ihr persönlicher Sattel mit bestem Komfort und absoluter Passform.

Entwicklung des YP Saddle

Für die Entwicklung des Sattel kamen verschiedene Tools für verschiedene Aufgaben zum Einsatz. Der folgende Abschnitt zeigt einen Ausschnitt der angewandten Schritte und die verwendete Software.

Autodesk Fusion 360

Design und Konstruktion der Außenflächen wurden mithilfe von Autodesk Fusion 360 erstellt und anschließend simuliert. Der Shape des Sattels wurde daraufhin als solides Element für die Generierung der Gitterstruktur exportiert.

Autodesk Netfabb

Mithilfe von Autodesk Netfabb's integriertem Optimierungstool (Autodesk Within) definierten wir die wirkende Kraft und simulierten das Bauteil. Das Ergebnis diente dann als Grundlage für die Erstellung der Gitterstruktur, welche anschließend durch mehrere Iterationen optimiert wurde.